Sie sind hier: Natur & Sport » Winter » Langlaufen » Die Bayerwaldloipe

Die Bayerwaldloipe

 

Die Bayerwaldloipe bildet die direkte Verbindung bestehender gemeindlicher Loipenangebote vom Arber-/Ossergebiet bis hin zum Dreisessel. Sie verläuft zum überwiegenden Teil auf bereits bestehenden Loipen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, wenn Sie, zur Schonung der Natur, Straßenüberquerungen zu Fuß bzw. kurze Fußmärsche in Kauf nehmen müssen, um den nächsten Loipenanschluss zu erreichen. Dafür werden Sie mit einer wunderbaren, fast unberührten Landschaft entschädigt, die Sie in einer reizvollen Abwechslung von Waldgebieten und Freiflächen mit guter Fernsicht genießen können.

Die Bayerwaldloipe ist mit einer Schneeflocke auf Skiwanderweg-kennzeichen nach DSV-Richtlinien markiert. Im Streckenverlauf befinden sich Wegweiser zur besseren Orientierung, sowie Hinweistafeln zu den angrenzenden Loipensystemen. Da die Bayerwaldloipe verschiedene Höhenlagen durchquert, ist, wenn Sie die ganze Loipe hintereinander laufen wollen, in jedem Fall der Hochwinter (Januar-Februar) zu empfehlen. In den übrigen Wintermonaten sollten Sie unbedingt vor Tourenbeginn beim gleichgenannten Schneetelefon anrufen:
Schnee-Telefon für die Bayerwaldloipe: 08558/91021

Lohberg/Silbersbach - Bayerisch Eisenstein 16 km (mittelschwer)
Bayerisch Eisenstein - Zwiesel 21 km (mittelschwer)
Zwiesel - (Frauenau) - Spiegelau 16 km (leicht bis mittelschwer)
Spiegelau - St. Oswald 10 km (mittelschwer, steiler Anstieg)
St. Oswald - Neuschönau 7 km (leicht bis mittelschwer)
Neuschönau - Hohenau - Mauth 21 km (leicht bis mittelschwer)
Mauth - Mitterfirmiansreut 23 km (mittelschwer bis schwer)
Alternative a: Mitterfirmiansreut - Haidmühle 18 km (mittelschwer)
Alternative b: Mitterfirmiansreut - Neureichenau 30 km (mittelschwer)

Rufen Sie uns doch an:
+49 (0)9922 8540

Anfragen & Buchen
AnreiseKalender anzeigen
AbreiseKalender anzeigen
waiting
Vergrößern